Dienstag, 13. November 2018
  • 08.jpg
  • 06.jpg
  • 13.jpg
  • 11.jpg
  • 14.jpg
  • 09.jpg
  • 04.jpg
  • 02.jpg
  • 16.jpg
  • 05.jpg
  • 15.jpg
  • 10.jpg
  • 03.jpg
  • 01.jpg

Agility

Agility ist eine Sportart, bei der es für Mensch und Hund gemeinsam einen Hindernis-Parcours aus u. a. Stofftunnel, Wippe, Slalom und Hürden möglichst fehlerfrei in der richtigen Reihenfolge und in einer festgelegten Zeit zu bewältigen gilt. Aber Agilty ist nicht nur eine sinnvolle Beschäftigung für die Pfeilschnellen, Kleinen und Wendigen, denn diese Teamsportart kann mehr: Ängstliche Hund lernen gemeinsam mit ihrem Menschen Herausforderungen zu meistern und werden durch den Erfolg sicherer, Hektiker und Beutejäger werden im Kopf ausgelastet und können danach meist erstmals tief schlafen und wer ein Problem mit Artgenossen hat, lernt sich innerhalb einer Gruppe auf die Zusammenarbeit mit seinem Menschen zu konzentrieren.

Zudem schärft Agility das Bewusstsein für die Kommunikation mit seinem Hund. Denn hier muss der Vierbeiner mittels Handzeichen, Stimme und Körpersprache durch den Parcours geführt werden. Das ist nicht so einfach wie es sich anhört und bringt schnell zu Tage, wer sich im Alltag hinsichtlich eindeutiger Kommandos so eher durchmogelt und wenig Verlässlichkeit beim Hund erarbeitet hat. Bei Agility beschäftigen sich Hund und Halter intensiv miteinander und wachsen zusammen. Und ein Team, das sich versteht, bewegt sich auch sicher im Alltag. Wichtig bei allem Ergeiz: die Hunde nicht überfordern!

 

Kurse

Kurse- Sommer

Mittwoch  19 Uhr
Donnerstag 19 Uhr

Slow-Agility Kurs für Junghunde
und Hunden mit Schäden am
Bewegungsaparat: Donnerstag 18 Uhr!

Kurs-Winter
Samstag 13.00 Uhr

  • agility.jpg